Willkommen

© Wolfgang Sams

Foto © Wolfgang Sams

... und danke fürs Vorbeischauen!

 

Mein erstes Roman-Projekt "Die letzte Heimat" ist bereits um die Jahrtausendwende entstanden und hat im Sommer 2015 über einen Dienstleister seinen Weg an die Öffentlichkeit gefunden. Mein nächstes, "Mord auf Irisch", wird im September 2017 im Querverlag erscheinen. Um auf meine Romane aufmerksam zu machen, gibt es diese Homepage.

 

"Mord auf Irisch" begleitet eine verzweifelte Österreicherin auf ihre Reise vom Regen in die Traufe, und eine liebenswerte Irin auf ihrem Weg zu sich und ihrer Familie. Dazwischen wird gesungen, geflirtet und gemordet. Schauplatz ist das vermutlich schönste Land dieser Erde: Irland; konkret sind es die Counties Mayo und Galway. Wer auf detailliert dargestellte Gewalt- oder Sexszenen wert legt, wird allerdings enttäuscht werden (Looking at you, Brian!). Wer Irland, Frauen und/oder Spannung liebt, hoffentlich nicht.

 

"Die letzte Heimat" ist ein feministischer Roman für junge und ältere Leserinnen; eine Fantasy-Geschichte über eine Gruppe Mädchen und Frauen in einer gefährlichen Zeit; eine Auseinandersetzung mit Themen wie Machtlosigkeit, Solidarität, Verlust und Gerechtigkeit; eine Reise voller Herausforderungen und Erwartungen; ein Weg zu einem Ort jenseits der herrschenden Wahrheit; eine Beobachtung. Es ist ein Mädchenbuch, und, ja, es gibt auch ein Pony! Aber nur, damit ich es verschwinden lassen konnte ;-).

 

Klick dich mal durch!

Über Twitter und E-Mail bin ich erreichbar.

 

:-)
Helmi